Kreisliga Nord – 33. Spieltag

FC Wüstenselbitz – FC Ort   0:1 (0:0)

Hertrichs Treffer lässt Orter jubeln

 

Nichts wurde es aus einer Wüstenselbitzer Revance für die klare Kärwa-Niederlage im Hinspiel. Zu wichtig war für das Pischelteam der Auftritt am Reusenberg. So waren die Orter im ersten Abschnitt das weitaus aktivere Team, konnte jedoch einige klare Möglichkeiten nicht verwerten. Bereits nach 10 Minuten prüfte Hertrich den einheimischen Keeper Hoffmann. Nach einem Hertrich-Freistoß ergab sich für ihn eine Gelegenheit zur Führung, aber erneut wehrte Hoffmann ab. Auf der anderen Seite blieb es beim Versuch Bergmanns, der das Gästegehäuse klar verfehlte. Dann endlich schien das 0:1 fällig zu sein. Rödel wurde steil geschickt, stempelte seine Gegenspieler zu Statisten, doch auch er konnte Teufelskerl Hoffmann nicht überwinden.

Nach dem Seitenwechsel legten die Platzherren einen Zahn zu, ohne jedoch dem Derby nur Impulse zu verleihen. Allenfalls Bergmann strahlte Gefahr aus, doch auch er konnte den Orter Schlussmann Sadic nicht gefährden. Mitte der zweiten Hälfte rollte ein Gäste-Angriff über die rechte Außenbahn, dieser fand mit Hertrich eine Anspielstation an der Strafraumkante, welcher zwei Wüstenselbitzer austanzte und den Ball trocken ins lange Eck servierte. Natürlich durften die Schwarzweißen ausgiebig ihre Führung bejubeln, doch die Gastgeber gaben sich lange noch nicht geschlagen, denn der allein gelassene Bergmann nickte aus spitzen Winkel die Kugel an den Querbalken. Aber auch die Orter hatten die Vorentscheidung auf „Giggi“ Horns Fuß serviert, aber er konnte sich das Leder nicht so zurecht legen, um zum Abschluss zu kommen. Als eine tolle Ballstafette zwischen Horn und Rödel ebenfalls nicht vom Erfolg gekrönt wurde, mussten die „Ärter“ nochmals zittern, ehe sie den Schlusspfiff herbei sehnen konnten. Wieder war es Bergmann, der aus 5 Metern über den Kasten donnerte. Als ein irreguläres Abseitstor für den FCW durch Schiri Kaiser nicht zur Wertung hergenommen wurde, durften die Mannen um Keeper Sadic gestärkt den Heimweg antreten.

 

Den Sieg errangen: Sadic, Keil, Spindler, Grießhammer, Rank, Peetz, Findeiß, Hertrich (1), C. Horn, Sachs, Rödel, A. Horn.

Tor: 66. Minute Hertrich 0:1

Schiedsrichter: Kaiser (Hof) leitete ruhig und sachlich

Zuschauer: 150

 

18.05.2015 – Wolfgang Söllner