Kreisliga Nord - 24. Spieltag

FC Ort – ZV Feilitzsch 4:2 (0:0)

Orter Revanche für Hinspiel-Schmach

 

Die Gastgeber übernahmen sofort das Kommando und ließen die Gäste kaum zur Entfaltung kommen. Vor allem Rödel machte über die linke Außenbahn viel Dampf, ohne beim Abschluss allerdings zu überzeugen. Aber auch Bächer als Anspielstation im Mittelfeld agierte selbstbewusst und zielstrebig, wenn er auch manchmal recht verspielt wirkte. So waren hochkarätige Einschussmöglichkeiten Mangelware. Einzig Findeiß hatte den Torschrei auf den Lippen, doch seine Granate wurde noch abgefälscht. Auf der anderen Seite musste Keeper Sadic eine brenzlige Situation im Fünfmeter entschärfen. Bis zum Pausentee gelang keinem Team ein erfolgreicher Abschluss mehr.

Kurz nach dem Seitenwechsel eröffnete jedoch Horn mit dem Kopf den Torreigen, nachdem Bodenschatz über die rechte Flanke Rank bediente und dieser für den Torschützen Maß genau servierte. Nun rollte Angriff für Angriff auf das Gäste-Gehäuse und diese konnten sich immer seltener befreien. Bächer bediente mustergültig Sachs, der in aussichtsreicher Position dem Torwart eine Chance zur Klärung gab. Gleich beim nächsten Angriff wurde Bächer an der Strafraumkante gelegt. Rank nahm das Spielgerät an sich und zirkelte den Freistoß neben den verdutzten Ersatz-Schlussmann Hannweber in die Maschen. Dies steigerte natürlicher die Orter Erfolgsaussichten. Aber anstatt Sicherheit zu erlangen, und mit Kontern einen knock-out zu bewerkstelligen, geriet die heimische Abwehr im sicheren Gefühl, einen Dreier einzuheimsen, öfters ins Schwimmen. Feilitzsch nutzte mit seiner stärksten Phase die Nachlässigkeiten des Gegners rigoros aus und ehe sich die Schwarzweißen versahen, stand es 2:2. Kurios entstand das zweite Tor, als der Schiri den Treffer annullierte und nach wilden Diskussionen auf Strafstoß für die Anreisenden entschied, den sie sicher verwandelten. Aber die Hausherren ließen sich nicht unterkriegen und kauften dem FV schnell wieder den Schneid ab. Zuerst zog Sachs eine gute Hereingabe auf Horn, der seinem Bewacher enteilt war und am herausstürzenden Feilitzscher Torwart strauchelte. Schiedsrichter Luse zeigte unmissverständlich erneut auf den runden Punkt. Sadic übernahm die Verantwortung und verwandelte gewohnt sicher zur erneuten Orter Führung. Nun war den FC-lern Tür und Tor geöffnet. Ein Konter über Rödel setzte Horn zunächst am langen Pfosten vorbei, um Sekunden später ein weiteres Mal das Ziel zu verfehlen. Seine nächste Aktion sollte endlich vom Erfolg gekrönt werden, doch diesmal stand das Aluminium im Weg. Endgültig aufatmen durften Gastgeber wenige Minuten vor dem Ende, als Findeiß mit raumgreifenden Schritten Richtung gegnerisches Tor donnerte und zum verdienten 4:2 Heimsieg traf.

Ein Blick auf die Tabelle zeigt die Wichtigkeit dieses Erfolgs, auf den sich das Team aber keinesfalls ausruhen sollte, denn andere Widersacher setzten ebenfalls ungeahnte Kräfte frei!

 

Diese Elf ergatterte die drei Punkte: Sadic (1), Rank (1), Spindler, Lang, Peetz, Bodenschatz, Findeiß (1), Bächer, Sachs, C. Horn (1), Rödel.

Torfolge: 49. Min. 1:0 C. Horn, 61. Min. 2:0 Rank, 67. Min. 2:1 Schwiersch, 75. Min. 2:2 Kieweg, 80. Min. Sadic 3:2, 88. Min. Findeiß 4:2.

Zuschauer: 40

Schiedsrichter: Marcel Luse (Marktleugast) ließ sich nichts vormachen

 

29.03.2015 – Wolfgang Söllner