Kreisliga Nord – 26. Spieltag

FT Hof – FC Ort 3:0 (1:0)

1 Torschuss ist einfach zu wenig

 

Mit einer behäbigen Vorstellung warteten die Orter beim Tabellenführer auf. Es entwickelte sich zunächst ein recht ausgeglichenes Match, wobei die Hofer einen Tick gefährlicher agierten und mehr Zug zum gegnerischen Gehäuse entwickelten. In einer Phase, in der sich bei beiden Mannschaften die Abspielfehler häuften, verloren die Gäste das Spielgerät an der Mittellinie. Findeiß’s rettender Einsatz blieb ohne Erfolg, sodass M. Weiß aus 20 Metern abziehen konnte und Torwart Sadic keine Abwehrmöglichkeit blieb, da der Ball von Keil unglücklich und unhaltbar abgefälscht wurde. Auch nach diesem Rückstand schafften es die FC-ler bis zur Pause nicht, wenigstens ab und zu gefährliche Strafraumszenen herauf zu beschwören. Gut dass die Unparteiischen den 2. Hofer Treffer vor dem Halbzeitpfiff wegen Abseitsstellung nicht anerkannten.

Nach dem Wechsel spielte nur noch ein Team, welches seinen Gegner total beherrschte, ohne sich verausgaben zu müssen. Eine Großtat von Keeper Sadic verhinderte eine Vorentscheidung, als er nach einem Eckball den Kopfball von Krauß über die Latte bugsierte. Gleich danach streifte ein Fernschuss den Querbalken des Gästetores. Dem Pischel-Team gelang es immer seltener, sich zu befreien und als Maier am gegnerischen Strafraum nicht gestört wurde, war es um dieses erneut geschehen. Danach gelang es Ort dennoch seinen Sturmführer C. Horn einmal im Strafraum in Szene zu setzen, doch seinen platzierten Schuss wehrte der einheimische Schlussmann Kreger mit der Fußspitze zur Ecke ab. Dies sollte der einzige Orter Torschuss während der gesamten Begegnung bleiben, denn ohne recht viel Laufarbeit wehrten die FT-ler die wenigen Angriffsversuche ihres Gegners ab. So war es nicht verwunderlich, dass erneut Maier im Stile eines Goalgetters gekonnt zum Endstand einlochte. Auch danach lag noch eher ein weiterer Hofer Treffer in der Luft, als der Anschlusstreffer. Dem Spiel der Schwarzweißen fehlten gegen einen auch nicht übermächtigen Spitzenreiter die zündenden Ideen, dies darf aber nicht nur mit dem Fehlen einiger Stammspieler entschuldigt werden. Lediglich Spindler zeigte Kreisliga-Niveau.

 

Es waren dabei: Sadic, Keil, Spindler, Rank, Lang, Bodenschatz, Findeiß, Bächer, Sachs, C. Horn, Wauer,

Hofmann, Grießhammer, D. Harich.

Schiedsrichter: Ronau Richter leitete meist korrekt

Zuschauer: 85

Torfolge: 33. Min M. Weiß 1:0, 54. Maier 2:0, 69. M. Weiß 3:0.

 

06.04.2015 – Wolfgang Söllner