Kreisliga Nord – 27. Spieltag

 TuS Schauenstein – FC Ort   3:0 (1:0)

 Alarmglocken schrillen am Kirchspitz

 

Auch ein neues Outfit verhalf den Orter Cracks nicht, in die Erfolgsspur zurück zu finden. Bereits seit 4 Spielen in Folge wurde schon kein „Dreier“ mehr eingefahren. Dies sollte sich in den nächsten Spielen rigoros ändern, denn die Mitkonkurrenten sammeln fleißiger ihre Zähler.

Beim Tabellenzweiten bot das Pischel-Team ihren Gegner eine halbe Stunde lang durchaus Paroli und ließ den Aufstiegskandidaten lange nicht zur Entfaltung kommen. Doch je länger die Spielzeit dauerte, umso unkonzentrierter präsentierte sich die Orter Mannschaft. Zu fahrig waren die Angriffe angelegt und niemand gab der Offensive Impulse. Dies konnte die Heimelf allerdings noch nicht nutzen, denn Sadic kratzte einen Hager-Schlenzer von der Linie und Paprocki verfehlte knapp sein Ziel. Eine weitere Möglichkeit stellte Sadic vor null Probleme. In der Nachspielzeit, als sich die Gäste-Elf wohl schon in der Kabine wähnten, wurde Hager auf weiter Flur allein gelassen, nahm die Hereingabe von F. Schmidt noch seelenruhig an und ließ Sadic keine Abwehrmöglichkeit.

Auch nach Wiederbeginn war der Abwehrverband der Orter offen, wie ein Scheunentor. So sorgte Wunderlich bereits nach wenigen Minuten für einen richtungsweisenden Spielstand. Obwohl Findeiß, der nach einem weiten Ball im Schauensteiner Strafraum auftauchte, jedoch die Chance zum Anschlusstreffer liegen ließ. Zu kurz war sein Heber angesetzt, sodass Torhüter Sauer noch die Fingerspitzen an den Ball brachte. Bereits beim Gegenzug sorgten die Platzherren für die endgültige Entscheidung. Wieder wurde es Wunderlich sehr leicht gemacht, zum 3:0 zu vollenden. Nun hatten die Mannen um Keeper Sadic nichts mehr entgegenzusetzen. Zu schnell gingen schwer erkämpfte Bälle wieder verloren und dem Gegner war es zu verdanken, nicht noch höher zu verlieren, da dieser ebenfalls einen Gang zurück schaltete.

Die FCO-ler sollten aber den Kopf noch nicht hängen lassen, wenn auch das Team diesmal recht ausgelaugt wirkte und nicht den Eindruck erweckt, mit letzter Verbissenheit den Abstiegskampf angenommen zu haben. Schon beim nächsten 6-Punkte-Match kann eine Wiedergutmachung eingeleitet werden. Deshalb ein dreifaches „Auf geht‘s Ärter, auf geht’s Ärter, auf geht’s“ an Spieler, Fans und Zuschauer! Lasst euch nicht unterkriegen!

 

Es traten an: Sadic, Rank, Grießhammer, Spindler, Keil, Bodenschatz, Findeiß, Bächer, Sachs, C. Horn, Rödel, Lang, A. Horn.

Torfolge: 45.+2 Hager 1:0, 48. Min. Wunderlich 2:0, 56. Min. Wunderlich 3:0.

Schiedsrichter: Tobias Püls leitete fehlerfrei

Zuschauer: 80

 

19.07.2015 – Wolfgang Söllner