Kreisklasse West - 21. Spieltag

FC Ort – FC Döbraberg   4:1 (2:1)

Ort stoppt Döbraberger Aufwärtstrend

 

Der Titelaspirant stoppte den Aufwärtstrend der Gäste in einem eher klassearmen Match. Döbraberg fackelte nicht lange herum und versuchte mit Distanzschüssen sein Glück, ehe der Tabellenzweite ins Spiel fand. So war es Lochner, welcher auch diesmal der Aktivposten im Orter Team war, der sich in der neutralen Zone durchsetzte und das 1:0 vorbereitete. Findeiß nahm das Zuspiel dankend an und die Orter Führung war perfekt. Kurze Zeit später landete ein Lochner-Freistoß am dem Dach des gegnerischen Gehäuses. Kaum hatte er die Gäste-Angriffe von der Schippe genommen, tauchte er schon wieder in der für die Angereisten gefährlicheren Zone auf. Den zweiten Treffer markierte er mit einer genialen Leichtfüßigkeit, wobei Keeper Schramm nicht den Deut einer Eingriffsmöglichkeit hatte. Danach hätte Spindler schon für klare Verhältnisse sorgen können, aber der gegnerische Kasten stand am falschen Fleck. Anstatt klar zu führen, verteilte die heimische Abwehr kurz vor der Pause ein Gastgeschenk, das Rank dankend annahm.

Gleich nach dem Pausentee musste Edelmann sein ganzes Können aufbieten, denn Hölzl enteilte Keil und hatte den Ausgleich auf dem Schlappen. Die Gastgeber hatten nun mit der an die Grenze des Erlaubten gehenden Gästeabwehr schwer zu knappern. Weder Spindler, noch Bächer gelang es mit kreativen Ideen den Riegel zu knacken und das „Ding“ zu kreieren. Als sich Keil beim Zugriff auf das Spielgerät etwas verschätzte, lief Hölzl alleine auf Keeper Edelmann zu und viele befürchteten schlimmes. Doch auf den Orter Schlussmann war Verlass, und er verhinderte bravourös einen drohenden Treffer. Erst als dann Lochner den gegnerischen Torwart prüfte und Bächer den Abpraller aufnahm, den besser postierten Sachs bediente, war der Zieleinlauf geregelt. Zwar konnte Rank die Fähigkeiten von Edelmann nochmals prüfen und Bächers Schlenzer lenkte Schramm um den Pfosten, doch Findeiß sorgte in der Endphase für Friede, Freude, Eierkuchen.

 

Den Sieg errangen: Edelmann, Peetz, Grießhammer, Keil, Wauer, Lochner (1), Spindler, Rank, Lang, Bächer, Findeiß (2), Sachs (1).

Torfolge: 10. Min. Findeiß 1:0, 31. Min. Lochner 2:0, 42. Min. Rank 2:1, 68. Min. Sachs 3:1, 82. Min. Findeiß 4:1.

Schiedsrichter: Ewand Rehm (Neufang) leitete fehlerfrei

Zuschauer: 50

 

17.04.2016 – Wolfgang Söllner