Kreisklasse West – Nachholspiel

 

FC Ort – FC Höllental   2:0 (1:0)

 

Bächer bricht den Bann

 

Der Gastgeber war von Anfang an gewillt, sich nicht wieder die Butter vom Brot nehmen zu lassen und startete von der ersten Minute an engagiert durch. Zuerst prüfte Lochner den gegnerischen Keeper Vogt, welcher sich bis zum Seitenwechsel gleich mehrmals auszeichnen konnte. Nach einem Freistoß zog Rödel ab und der Höllentaler Schlussmann lenkte die Kugel um den Pfosten. Auch gut gemeinte Torschüsse von Bächer und erneut von Rödel machte der Torwart zunichte. Nach einer halben Stunde erstarrte der Orter Torschrei auf den Lippen, denn Rödel’s Granate auf dem Weg ins Tordreieck bugsierte die Höllentaler Nr. 1 an den Querbalken. Kurz vor dem Wechsel kamen auch die Gäste zum ersten Mal gefährlich vor den Kasten von Edelmann, behinderten sich aber am Fünfmeter gegenseitig.

Höllental stand auch im 2. Abschnitt gut gestaffelt und spielte zielstrebig nach vorne, sodass die Schwarzweißen ihren Anhang keine allzu große Produktpallette auftischen konnten. Mit großen läuferischen Einsatz forderten sie von ihrem Gegner höchste Einsatz- und Alarmbereitschaft. Doch der Defensiv-Verbund um TW Edelmann ließ in diesem Match keinen „lucky-punch“ zu. Dieser gelang auf der anderen Seite der Heimelf in einer Phase, des verzweifelnden Anrennens, als Bächer von Rödel präzise bedient wurde, sich das lange Eck ausschaute und zur hochverdienten und erlösenden Orter Führung traf. Diese verursachte einen Knacks in der Gäste-Elf, von dem sie sich bis zum Spielende nicht mehr erholte. So wurde die Macke-Truppe für ihr unermüdliches Auftreten ein zweites Mal belohnt, denn Bächer nickte eine gut getimte Hereingabe von Peetz zur Entscheidung ins Netz. Weitere Möglichkeiten von Rank, der hauchdünn vorbei zielte und Horn, der vom Torwart besiegt wurde, brachten keine weitere Ergebnis-Verbesserung.

Damit hielt sich der FC Ort zumindest ein Hintertürchen offen, um nach der Winterpause gestärkt im Kampf um die Aufstiegsränge nochmals eingreifen zu können, während Höllental seine Ambitionen diesbezüglich begraben kann.

 

Der Tagessieger: Edelmann, Peetz, Keil, Grießhammer, Lang, Rank, Lochner, Findeiß, Bächer (2), Horn, Rödel, A. Stark, Sachs, Wauer.

Torfolge: 69. Min. Bächer 1:0, 79. Min. Bächer 2:0.

Schiedsrichter: Franz Macht - hatte mit dem fairen Match keine Mühe

Zuschauer: 90

 

14.11.2015 – Wolfgang Söllner