Kreisklasse West – 19. Spieltag

Trauerspiel mit Zittersieg

FC Ort – FCR Geroldsgrün   1:0 (1:0)

 

Mehr Kampf und Krampf, als spielerische Höhepunkte boten beide Mannschaften den doch zahlreichen Anhängern. Das zerfahrene Match lebte von hektischen und zerfahrenen Passspiel mit schnell wieder verlorenen Ballbesitz. Die bissigeren Geroldsgrüner versuchten mit einer geschickten Verschiebetaktik die Aktion der Gastgeber einzuengen, was ihnen über die gesamte Spieldauer auch bravourös gelang. So erstickten die Angriffsbemühungen der Heimelf schon im Keim. Einzig Spindler gelang nach einer knappen halben Stunde der finale Pass zu Bächer, der in die Lücke sprintete, sich zuerst mit Keeper Baueregger verhakte, doch dann den Nachschuss im leeren Tor versenkte. Vorher wurde Sell mit 2 öffnenden Pässen freigespielt worden, scheiterte jedoch an der Größe des Orter Tores und Findeiß brachte auf der anderen Seite zu wenig „Schmackes“ hinter das Leder. Die Gäste mobilisierten noch vor der Pause ihre Kräfte und drängten auf den Ausgleich, doch der Abwehrverbund der Schwarzweißen hielt erfolgreich dagegen.

Nach der Pause musste Kaufmann auf der Hut sein, um einen von Thüroff getretenen 25m-Freistoß unschädlich zu machen. Das aggressive Vorchecking behagte der Macke-Elf auch im 2. Abschnitt überhaupt nicht und die Aktionen wurden immer zerfahrener. Vor allem den Orter Offensiv-Kräften gelang sehr wenig und hatten ihre liebe Not. Trotzdem traf Spindler nach einem kleinen Powerplay den Pfosten des gegnerischen Tores und den nachfolgenden Eckball nickte Findeiß ins Gehäuse. Doch damit war der Schiedsrichter nicht einverstanden. So zitterten die Einheimischen das 1:0 über die Zeit, denn die Geroldsgrüner Möglichkeiten zu einer Resultatsverbesserung waren ebenfalls sehr bescheiden. Ohne eine rasante Steigerung wird das erste Finalspiel der FC-ler in Grafengehaig wohl nicht zu gewinnen sein.

 

Um den Sieg kämpften: Kaufmann, Wauer, Keil, Grießhammer, A. Stark, Lochner, Rank, Bächer (1), Spindler, Findeiß, Rödel, Peetz, Lang.

Tor: 26. Min. Bächer 1:0.

Schiedsrichter: Gerd Rieß (Weidenberg) war Herr der Dinge

Zuschauer: 100

 

03.04.2016 – Wolfgang Söllner