Toto-Kreispokal

FC Döbraberg – FC Ort   1:4 (0:0)

   

FCO beißt auf Granit

   

Bei einem personell gebeutelten und lediglich mit 9 Feldspielern angetretenen Gegner biss sich Ort lange Zeit die Zähne aus. Döbraberg verstand es über eine Stunde lang bravourös, die Gäste in ihren Aktionen einzuengen, sodass diese selten zu erfolgsversprechenden Einschussmöglichkeiten kamen. Meist mussten Fernschüsse oder Verzweiflungstaten die spielerische Klasse ersetzen. Und wenn schon mal der gegnerische Kasten anvisiert wurde, fand man in Keeper Benkner seinen Meister. So plätscherte die Begegnung ohne große Aufreger lange Zeit dahin.

Als Mitte der zweiten Hälfte auch noch Künzel mit der ersten und einzigen Offensivaktion für die Heimelf traf, sah man die Felle für den Kreisliga-Absteiger schon davon schwimmen. Doch Rödel nahm fünf Minuten später im 16-er den Ball unter seine Fittiche und versenkte das Ding unhaltbar ins lange Eck. Nun schien zumindest eine Verlängerung in Sichtweite. Als wenig später Horn von Bächer aus vermeintlicher Abseitsposition bedient wurde und die Pfeife des aufmerksamen Schiris stumm blieb, war der Widerstand der Gastgeber endgültig gebrochen. In der Schlussphase machten Bächer und Lochner noch den Deckel drauf.

   

Es spielen: Kaufmann, Lang, Peetz, Grießhammer, Stark, Findeiß, Spindler, Rank, Bächer (1), Horn (1), Rödel (1), Lochner (1), Sachs, Beck.

Torfolge: 65. Min. Künzel 1:0, 71. Min. Rödel 1:1, 78. Min. Horn 1:2, 82. Min. Bächer 1:3, 86. Lochner 1:4.

Schiedsrichter: Ernst (Berg)

Zuschauer: 50

   

19.08.2015 – Wolfgang Söllner