Toto - Kreispokal

FC Ort 1 - SV Froschbachtal 1   2:1 (0:1)

Frösche von den Orter Zebras gezähmt

 

Die Gäste legten sich mächtig ins Zeug und zeigten mit einem Warnschuss in der 1. Minute, dass sie diesmal auf einen Pokalsieg getrimmt waren. Doch auch die Platzbesitzer setzten ein Ausrufezeichen, als Bächer die Kugel an die Latte hob. Fast im Gegenzug nutzte Degel eine Unordnung in der Orter Deckung zur Frösche-Führung und erneut musste Peetz den Torschützen ziehen lasse, doch diesmal war das Torgebälk zu niedrig. Einen Spindler-Kopfball lenkte Torwart Miksche über die Latte. Obwohl die Fehlerquote beim Passspiel der Gastgeber  noch sehr hoch war, konnten sie sich eine Vielzahl von Einschussmöglichkeiten erarbeiten. Nach einer halben Stunde hätte sich Sadic als Torschütze feiern lassen können, aber völlig freistehend zirkelte er das Leder über den Gäste-Schlussmann und auch dessen Gehäuse. Doch auch die SV-ler, welche eine reifere Spielanlage an den Tag legten, waren mehrmals dem 0:2 sehr nahe. Kurz vor der Pause schien der Ausgleich fällig, aber für Peetz stand der Pfosten im Weg.

Nach dem Wechsel kam eine Heimelf aus der Kabine, welche wesentlich ballsicherer agierte und dem Kreislisten heftig zusetzte. Eine Augenweide war der Ausgleichstreffer durch Sadic, der einen Freistoß aus gut 20 Metern im Netz versenkte. Je länger das Match andauernde, umso spielfreudiger agierte der FCO. Als Spindler seine Freiheiten nutzte und abzog, zappelte der Ball zum 2. Mal im Netz der Angereisten. Während die Gäste-Angriffe meist eine Beute vom großen Rückhalt der FCO-ler, Keeper Edelmann waren, vergab Grießhammer, von Bächer in Szene gesetzt, im Überzahlspiel das 3:1.

 

Das erfolgreiche Team: Marcel Edelmann, Alexander Stark, Johannes Lochner, Robert Grießhammer, Hannes Peetz, Florian Rank, Pascal Spindler (1), Pierre Bächer, Thomas Sachs, Almedin Sadic (1), Nico Wauer, Daniel Harich, Kevin Keil.

Torfolge: 6. Min. Degel 0:1, 51. Min. Sadic 1:1, 69. Min. Spindler 2:1.

Schiedsrichter: Heisinger (Thurnau) leitete überragend

Zuschauer: 40

03.07.2015 - Wolfgang Söllner