Kreisklasse West – 20. Spieltag

FC Frankenwald 1 – FC Ort 1   1:2 (1:1)

Topfitte Orter überwinden Walberngrüner Gletscher mit Bravour

 

Mit einer starken Leistung haben sich die Mannen vom Kriegswald im Spitzenspiel des 20. Spieltages wieder selbst ins Gespräch gebracht. In einem zunächst nervösen Beginn konnte kein Team gefährlich durchstarten, da viele Fouls einen konstruktiven Spielaufbau hüben wie drüben unterbanden. So kam ein Derbycharakter mehr durch hektische Aktionen, als mit spielerischen Glanztaten zur Geltung. Es dauerte fast eine halbe Stunde, ehe Rank sich einmal im gegnerischen Strafraum behauptete und Peetz einsetzte, doch für ihn stand das Tor eine Etage zu tief. Gleich beim nächsten Angriff kam Rödel, von Bächer glänzend bedient, an das Leder, aber der Abschluss war eine sichere Beute von Torhüter Spitzu. Es sah also nicht danach aus, als ob eine Mannschaft das gegnerische Bollwerk knacken könnte. Doch wie aus heiteren Himmel konnte C. Dietzel auf der rechten Außenbahn nicht am Flanken gehindert werden und kein Orter Abwehrspieler konnte D. Dietzel am Kopfstoß zum 1:0 für die Einheimischen hindern. Zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt vor der Pause … diskutierten die Orter Fans. Aber fast hätten sie den eigenen Jubel verpasst, denn die Freude der Gastgeber währte ganze 50 Sekunden und wurde durch einen Freistoß von Bächer, der diesmal vor Spielwitz sprühte, getrübt. Lochner stieg am Fünfmeter am höchsten und von seinem Schädel zischte die Kugel unhaltbar für Spitzu in die kurze Ecke des Tores der Platzherren. Von diesem Schock erholte sich das Wind-Team die ganze 2. Halbzeit nicht und blieb lediglich ein laues Lüftchen.

Mit viel Tatendrang kamen die Schwarzweißen aus der Kabine und sie wollten sich mit einem Pünktchen nicht zufriedengeben. Doch es dauerte bis zur 60. Minute, als wiederum Bächer, der neben Lochner und dem nimmermüden Findeiß aus einer vorzüglichen Mannschaftsleistung noch herausstach, von der linken Angriffsseite einen Freistoß in die gegnerische Gefahrenzone beförderte, aber Findeiß bekam das Spielgerät nicht ins Gehäuse. Während Ort nun sichtlich engagierter und spielfreudiger auf eine Entscheidung drängte, schienen beim Fusionsverein die Kräfte nach und nach zu schwinden und machten ein Aufbäumen immer seltener. Es hatte den Anschein, dass die Heimelf mit einer Punkteteilung gut leben konnte. Doch sie hatten den FC Ort mit Bächer und Findeiß nicht auf der Rechnung. Der „Ärter“ Mittelfeldakteuer zirkelte wiederholt einen Freistoß in den Strafraum, Findeiß fackelte nicht lange und mit einem sehenswerten Fallrückzieher setzte er die Kugel mit einem Tor des Jahres in die Maschen. Nun hielt es keinen Gästespieler und Zuschauer mehr auf den Plätzen und jeder feierte den verdienten Führungstreffer. Wer nun dachte, der FC Frankenwald könnte mit einem bedingungslosen Aufbäumen aufwarten, da auch noch Bächer mit gelb/rot zum Duschen geschickt wurde, sah sich getäuscht, denn anstatt alle Kräfte zu mobilisieren, schwächten Krumpholz und C. Dietzel nach bösen Frustfouls ihr Team ebenfalls.

Aufgrund einer starken 2. Halbzeit ein hochverdienter Orter Erfolg und eine geglückte Revance für die unglückliche Vorrunden-Niederlage.

 

Das Klasse-Team: Edelmann, Wauer, Keil, Grießhammer, Peetz, Rank, Lochner (1), Bächer, Spindler, Findeiß (1), Rödel, Lang.

Torfolge: 45. Min. T. Dietzel 1:0, 45. Min. +1 Lochner 1:1, 74. Min. Findeiß 1:2

Schiedsrichter: Tragelehn (Rothenkirchen) beherrschte seine Akteure

Zuschauer: 200

 

10.04.2016 – Wolfgang Söllner