Kreisklasse West – 15. Spieltag

 

TSV Enchenreuth – FC Ort   3:2 (2:1)

 

Bissigerer Gegner bezwingt Macke-Team

 

Ort übernahm zwar sofort das Kommando und drängte die Heimelf in die Defensive, doch verwertbare Chancen blieben Mangelware. Enchenreuth agierte hingegen mit Befreiungsschlägen in die Orter Hälfte, welche für die eigenen Spieler meist unerreichbar warten. Trotzdem dauerte es bis zur 20. Minute, ehe Horn mit einem harmlosen Ball den Enchenreuther Schlussmann prüfte. Gleich danach startete Findeiß über rechts durch, aber Horn konnte seine präzise Hereingabe nicht kontrollieren. Inzwischen war auch die Indikations-Figur Adolph für die Hausherren eingewechselt worden und sofort folgte für die Gäste für eine Ernüchterung. Bächer verlor an der eigenen Strafraumkante das Spielgerät und Edelmann unterlief eine verunglückte Flanke, sodass F. Heidenreiter mit dem Scheitel das Leder ins leere Tor avisierte. Auf der anderen Seite landete ein Schussversuch von Lang im Nichts. Allerdings war bereits der nächste Orter Angriff von Erfolg gekrönt. Horn verwertete eine haargenaue Rödel-Flanke mit dem Gold-Köpfchen zum verdienten Ausgleich. Wenig später genoss Horn erneut seine Freiheiten, doch TW E. Sujak rettete mit dem Fuß. Danach zeigte der TSV wieder seine Effektivität. Engelhardt leitete aus abseitsverdächtiger Position eine Flanke mit dem Kopf weiter auf Adolph, der nicht lange fackelte und schon zappelte die Kugel zum 2:1 Halbzeitstand im Netz.

Auch im zweiten Abschnitt lebte das Match mehr von Kampf und Hektik, welche die vielen Fouls aufkommen ließ. Als Keil nach einer Stunde gegen Adolph ins Straucheln kam, nutzte der heimische Torjäger die Chance eiskalt zur Vorentscheidung. Auf der anderen Seite drosch Rödel eine Freistoßflanke an das Außennetz. Während sich die Gäste ohne Erfolg mühten, gute Möglichkeiten zu erzeugen, hätte Adolph gleich zweimal erhöhen können, doch beide Male war der Ball verzaubert. Als auch noch Findeiß für ein unnötiges Foulspiel gelbrot sah, gab niemand mehr einen Pfifferling auf den Tabellenzweiten. Doch als Lochner eine gefühlvolle Hereingabe für Rödel gelang, sorgte dieser mit dem Anschluss nochmals für ein kleines Fünkchen Hoffnung. Doch so schnell wie sie gekommen, verlöschte sie auch wieder, denn Rödels erneute Aktion lenkte der TSV-Keeper zur Ecke, die allerdings im Sande verlief.

Der gesamten Orter Elf fehlte in dieser Saison bisher der letzte Biss - sprich ein Einsatz und Kampf bis zum Umfallen - welcher in der Kreisliga-Saison trotz des unglücklichen Abstiegs das Team auszeichnete. Nur wenn dieser Wille zu einer unbedingten Sieger-Mentalität zurückkehrt, wird die Mannschaft im Kampf um die vorderen Plätze weiterhin bestehen können.

 

Es spielten: Edelmann, Peetz, Grießhammer, Keil, A. Stark, Rank, Bächer, Findeiß, Lochner, Horn, Rödel, Lang, Sachs.

Torfolge: 27. Min. F. Heidenreiter 1:0, 32. Min. Horn 1:1, 37. Min. Adolph 2:1, 62. Min. Adolph 3:1, 83. Min. Rödel 3:2.

Schiedsrichter: Klaus Helgert war Herr der Lage

Zuschauer: 110

 

31.10. 2015 - Wolfgang Söllner