Kreisklasse West – 21. Spieltag

TSV Presseck 1 – SG Ort/Oberweißenbach 1   1:1 (0:0)

Zweimal Latte und viel K(r)ampf

 

Das emotionsgeladene Nachbarrivalen-Derby war geprägt von viel Kampf und Einsatzwillen, wobei die spielerische Linie baden ging. Für den Gastgeber war ein Sieg Pflicht, um doch im Kampf um die Aufstiegsränge mit eingreifen zu können. Doch auch die SG wollte ihren komfortablen Vorsprung nicht dahin schmelzen lassen. Der Tabellenführer erarbeitete sich im ersten Abschnitt Feldvorteile, doch die Heimelf verstand es immer wieder den Gegner vor dem finalen Abschluss zu stören. Zuerst scheiterte Lochner nach einem Eckball an eigener Genauigkeit. Danach schickte Findeiß Alex Rödel auf die Reise, doch am Fünfmeter stand kein Abnehmer. Es wäre wohl ein eigener Abschluss sinnvoller gewesen. Danach konnte Andreas Rödel Keeper Werzer aus kürzester Distanz nicht überwinden. Vor der Pause kam Bächer mit dem Kopf an eine gut getimte Kaiser-Flanke, doch der Querbalken rettete für den TSV. Danach musste auch SG-Torwart Kaufmann zum ersten Mal eingreifen, um gegen Degelmann zu retten. Bevor Schiri Rußler den ersten Abschnitt beendete, nahm Andreas Rödel am Sechszehner einen weiten Pass volley, doch der Ball strick knapp über die Latte.

Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel zusehends. Die Gäste ließen sich von der hektischen Gangart der Pressecker anstecken und fanden immer weniger spielerische Mittel, um das Tor von Spielertrainer Werzer gefährden zu können. So ging von den Spitzen Andreas Rödel, Alex Rödel und Nilgen kaum Gefahr aus und wenn schon mal ein gescheiter Pass in die Spitze gelang, wurde er leichtfertig vergeben. Die Platzherren versuchten mit weiten Bällen ihre Sturmspitzen zu erreichen, doch diese waren meist in guter Obhut. Einzig Degelmann gelang es, Keeper Kaufmann einmal zu prüfen und Bächer, der es versäumte nach einem tollen Solo abzuschließen. So lief das Match einen torlosen Remis entgegen. Bis erneut Bächer von der rechten Seite nach innen zog und mit der linken Klebe den Ball ins lange Eck bugsierte. Ein gegnerischer Abwehrspieler fälschte das Spielgerät zwar noch ab, ohne allerdings die Führung für die SG verhindern zu können. Doch die Freude währte nur wenige Minuten, bis Dusek an der Strafraumgrenze abzog und ein Gäste-Spieler den Ball für Kaufmann unerreichbar abfälschte. Den Siegtreffer hatte der eingewechselte Max Goller nach einem Freistoß kurz vor Spielende auf dem Fuß, doch Werzer lenkte das Leder an den Querbalken.

 

Das SG-Team: Kaufmann, Alex. Stark, Schneider, Lochner, Keil, Findeiß, Kaiser, Bächer (1), Andr. Rödel, Nilgen, Alex. Rödel, Rank, J. Lang, M. Goller.

Torfolge: 74. Bächer 0:1, 81. Dusek 1:1).

Schiedsrichter: Jochen Rußler (Zell) war nicht immer souverän

Zuschauer: 60

 

17.04.2017 – Wolfgang Söllner