Kreisliga Nord – 7. Spieltag

 

FC Gefrees 1 – SG Ort/Oberweißenbach 1   1:1 (1:1)

 

Eine halbe Stunde Fußball ist zu wenig

 

So stark wie der Tabellenführer in Gefrees anfing, genauso bieder setzten die Gäste nach einer halben Stunde das Spiel fort. Die SG war gleich nach Spielbeginn auf Betriebstemperatur und stürzte die Heimelf von einer Verlegenheit in die Andere. Statt den Sack jedoch zuzumachen, bauten Sie ihren Gegner nach dem Anschlusstreffer und einem Leistungseinbruch auf und konnten am Ende mit dem Punktgewinn höchst zufrieden sein. Vor allem Cisse und Alex Rödel brachten die unbewegliche Abwehr des Tabellenvorletzten immer wieder aus dem Gleichgewicht. Bereits nach 10 Minuten konnte Cisse sich auf der linken Seite seinem Gegner entledigen und den gefühlvollen Pass schlenzte Alex Rödel am Keeper Riedel zur Führung in die Maschen. Auf der anderen Seite fischte Hüter Kaufmann einen 30-Meter-Freistoß aus dem Torwinkel. Die Angereisten nutzten die gesamte Breite des Spielfeldes und die vorgenannten Flügelzangen der Macke-Elf konnten ihren Gegenspielern immer wieder entwischen. Doch es wurde meist zu spät der Abschluss gesucht und das Leder zu kompliziert behandelt, um zum finalen Erfolg zu kommen. So setzten die eigentlich bis dorthin harmlosen FC-ler immer wieder kleine Nadelstiche. Zuerst wurde Alex Stark von Nisio überlaufen und Kaufmann musste sich strecken. Danach rettete der SG-Schlussmann außerhalb seinen Hoheitsgebietes mit der Hand und nach dem Empfang der „Gelben“ gab es Freistoß aus ca. 20 Metern. Diese nagelte Hertrich flach in die lange Ecke zum Ausgleich. Plötzlich war die SG-Abwehr total verunsichert und im Spielaufbau schlichen sich viele Leichtsinnsfehler ein. Da war der Verlegenheitsschuss von Findeiß, der das Tordreieck tuschierte, schon die einzige gute Möglichkeit vor der Pause.

Gefrees kam nun viel Selbstvertrauen aus der Kabine und Kaufmann verkürzte geschickt den Winkel und warf sich in den Schuss, als Höllerl auf ihn zulief. Da der Aufsteiger nun mit biederer Hausmannskost überleben wollte, nutzten die Einheimischen ihre begrenzten Möglichkeiten und waren dem Siegtreffer näher, als der Spitzenreiter. Vor allem bei langen Bällen in die Spitze sah die Abwehrreihe der Gäste nicht immer gut aus. So musste Kaufmann den Ball von der Linie kratzen und Alex Stark um Unterstützung bitten, damit Höllerl nicht zum Matchwinner wurde. Mit dem einzigen Schuss der SG auf den Kasten der Gefreeser in der Nachspielzeit der ersten Hälfte durfte sich Grießhammer in die Geschichtsbücher eintragen. Fast mit dem Schlusspfiff schaffte es Nisio mutterseelenallein aus 10 Metern das Gehäuse zu verfehlen. So war das Remis am Ende für Ort/Oberweißenbach noch schmeichelhaft.

 

Es traten an: Kaufmann, Alex Stark, Keil, Lochner, Rank, Engelhardt, Findeiß, Bächer, Cisse, Nilgen, Alex Rödel (1), Grießhammer, Andr. Rödel.

Torfolge: 9. Min. Alex Rödel 0:1, 35. Min. Huber 1:1.

Schiedsrichter: Veit Kimmel war bester Mann

Zuschauer: 120

 

27.08.2017 – Wolfgang Söllner