Kreisklasse West – 30. Spieltag

 

SG Ort/Oberweißenbach 1 – ASGV Döhlau 1   2:3 (0:2)

 

Zwei Treffer von Nilgen waren zu wenig

 

Die spritziger agierenden Gäste legten im ersten Abschnitt mehr Spielfreue an den Tag und führten bis zur Pause verdient gegen einen harmlosen Aufsteiger, der keinen einzigen Torschuss zu Wege brachte. Einzig ein Schuss von Zekic zischte über den Kasten. Einen wunderbaren Spielzug nutzte Ziolo zum 0:1, um wenig später gleich mit der nächsten Chance aufzuwarten. Doch diesmal parierte Schlussmann Kaufmann. Wie aus dem Nichts ergab sich für Rank eine Möglichkeit zum Ausgleich, doch der Ball schlug ihm ein Schnäppchen. Zu phlegmatisch wurde das Match fortgesetzt, sodass man sich nicht wundern brauchte, dass Schröder mit einer Direktannahme noch vor der Pause eine Quotenerhöhung gelang.

Auch im zweiten Abschnitt war die Leistung der Heimelf überschaubar. Trotzdem kam Nilgen aus fünf Metern zur ersten Torchance, als ihn Andreas Rödel bedient hatte, aber die Lederkugel rutschte ihm über den Schlappen. Etwas Hoffnung keimte fünf Minuten später auf. Einen Traumpass von Bächer nahm wiederum Nilgen auf, der wurde fast etwas zu weit nach links abgedrängt, traf aber trotzdem zum Anschluss. Doch die Freude währte nur kurz, denn Kielek stellte den alten Abstand wieder her, als er sich gegen Findeiß durch setzte und überlegt einnetzte. Andreas Rödel hätte noch zweimal verkürzen können, schoss aber übers Ziel hinaus. Ein weiterer Anschlusstreffer von Nilgen kam zu spät, um den Döhlauern noch die Suppe versalzen zu können. So entführte der ASGV verdientermaßen die drei Punkte.

 

Die SG spielte mit: Kaufmann, A. Stark, Schneider, Lochner, Rank, Findeiß, Nilgen (2), Bächer, Andreas Rödel, Zekic, Alex Rödel, Peetz, Ibrahim.

Torfolge: 20. Min. Ziolo 0:1, 40. Min. Schröder.2, 57. Min. Nilgen 1:2, 62. Min. Kielek 1:3, 82. Min. Nilgen.

Schiedsrichter: Alexander Maisel leitete souverän

Zuschauer: 30

 

18.05.2018 – Wolfgang Söllner