Kreisliga Nord – 17. Spieltag

 

SG Ort/Oberweißenbach 1 – FC Martinsreuth 1   0:0

 

Die Box blieb leer zur Kärwa

 

Mit einem gerechten torlosen Remis trennten sich die Verfolger der beiden Spitzenteams. Zu viel gegenseitiger Respekt hemmte den Spielfluss und ließ kaum heiße Torraumszenen zu. Selbst hoffnungsvolle Standardsituationen verpufften reihenweise im Nichts. Weder die Heimelf verstand es ihre Flügelzangen Rödel & Co. gefährlich in Szene zu setzen, noch gelang es den Angereisten ihren Goalgetter Mölter für einen gezielten Abschluss zu positionieren. Allenfalls Matthias Barthold, der für den Gast über den Kasten donnerte und der SG-ler Alex Rödel, welcher das Außennetz traf, hatten für ihre Teams Möglichkeiten zur Führung.

Höhepunktarm plätscherte auch im zweiten Durchgang das Match dahin, da die Abwehrreihen alles im Griff hatten und die Offensiv-Abteilungen keine Akzente setzen konnten. So wollte weder unter den Besuchern noch bei den Akteuren eine rechte Kärwa-Euphorie aufkommen. Ein Fernschuss von Nilgen, der über den Kasten strich, war schon das einzig Erwärmende an der Partie. Als sich alle schon auf ein Remis eingestellt hatten, servierte der eingewechselte Cekic in der Schlussminute eine Flanke auf den Kopf von Bächer und der Torschrei stand schon den heimischen Anhängern auf den Lippen. Aber dessen Hecht-Kopfball aus kurzer Distanz fiel in die Arme von FC-Keeper Fritz. So wurde die uneinnehmbare Kärwa-Festung in Ort diesmal etwas angekratzt.

 

Die Kärwa-Elf: Kaufmann, A. Stark, Schneider, Lochner, Kaiser, Rank, Nilgen, Cisse, Findeiß, Rödel Andreas, Rödel Alex, Bächer, J. Lang, Cekic.

Tore: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Thomas Fuchsstadt (Hof) war jederzeit Herr der Lage

Zuschauer: 90

 

21.10.2017 – Wolfgang Söllner