Kreisliga Nord – 24. Spieltag

 

SG Ort/Oberweißenbach 1 – TuS Schauenstein 1   3:3 (0:2)

 

Macke-Elf kommt zweimal zurück

 

Mit einem Paukenschlag begann in Oberweißenbach die Begegnung, denn der allein gelassene Saalfrank bedankte sich bei der Heimelf für seine Freiheiten und ließ Keeper Kaufmann keine Abwehrmöglichkeit. Als 10 Minuten später Kaiser das Leder den Gästen übergab, war erneut Saalfrank der Nutznießer, welcher für seine Elf auf 2:0 erhöhte. Eine weitere gute Möglichkeit von Peter machte Kaufmann zunichte. Konsterniert vom frühen Rückstand musste die SG weitere Angriffswirbel der Gäste überstehen und fing sich im ersten Abschnitt überhaupt nicht. Die einzige Chance zum Torerfolg hatte Lochner, der per Kopf nach einer Ecke das Tor verfehlte. So durften die Gastgeber froh sein, das Ergebnis in die Pause retten zu können, denn Fischer knallte einen Freistoß an die Latte des SG-Tores.

Doch nach der Pause kam ein wie umgewandeltes Team aus der Kabine und bot den Gästen mit unbändigen Kampfgeist und Einsatzwillen endlich die Stirn. Es entwickelte sich ein feueriges Match mit vielen Torszenen auf beiden Seiten. Die Gastgeber diktierten nun die Begegnung und kreeirten endlich auch Einschussmöglichkeiten. Den Auftakt besorgte Nilgen, der gleich nach Wiederbeginn von Alex Rödel in Szene gesetzt, das Außennetz traf. Cisses Kopfball nach einer Ecke segelte auch vorbei. Dann zog Elbl gegenüber an Kaiser vorbei, aber auch am Gehäuse. Gleich danach traf Alex Rödel den Pfosten und den Abpraller setzte Andreas über den Kasten. Nach einer Stunde konnte Cisse rechts durchbrechen und seine punktgenaue Flanke drückte Nilgen mit der Stirn ins Netz. Nun hatte der Aufsteiger Lunte gerochen und bedrängte pausenlos das Tor der Schauensteiner. Zuerst traf Andreas Rödel ans Außennetz und gleich danach überlupfte er den herauslaufenden TuS-Keeper, sodass Nilgen freie Bahn zum Ausgleichstreffer besaß. Für den Gast scheiterten Saalfrank am SG-Hüter, Celen am Torgebälk und Binder an der senkrechten Torbegrenzung. Als danach Binder einen Freistoß versenkte, schienen die Felle für die SG davon zu schwimmen und das Spiel gelaufen zu sein. Doch Lochner bediente Andreas Rödel im Sechzehner und der versetzte TW Sauer ein weiteres Mal zum gerechten 3:3 Endstand.

 

Das SG-Team: Patrick Kaufmann, Alexander Stark, Johannes Lochner, Sebastian Findeiß, Florian Rank, Kaiser Nico, Tim Nilgen (2), Andreas Rödel (1), Alexander Rödel, Luca Ferinac, Salem Cisse, Bächer Pierre, Maximilian Engelhardt.

Tore: 4. Min. Saalfrank 0:1, 16. Min. Saalfrank 0:2, 61. Min. Nilgen 1:2, 69. Min. Nilgen 2:2, 82. Min Binder 2:3, 90. Min. Andreas Rödel 3:3.

Schiedsrichter: Jan Goller (Hof) behielt auch in der turbulenten Schlussphase die Übersicht

Zuschauer: 100

 

07.04.2018 – Wolfgang Söllner