Kreisliga Nord – 18. Spieltag

 

SG Ort/Oberweißenbach 1 – VfB Helmbrechts 1   8:0 (2:0)

 

Wenig Erwärmendes beim Nachbarderby

 

Bei weitem nicht so stürmisch wie Wetter präsentierte sich die Heimelf im Nachbarderby gegen den VfB Helmbrechts. Vor allem im ersten Abschnitt wurde das Match zu pomadig und ohne Biss angegangen, sodass der sich auf Defensiv-Arbeit beschränkte Gast wenig Mühe hatte, sich anständig aus der Affäre zu ziehen. Zekic, der eine Andreas Rödel Hereingabe vollendete und Findeiß, welcher nach einer Alex Rödel Ecke erfolgreich war, sorgten für eine 2:0 Pausenführung. Bis dorthin bekleckerte sich der Tabellendritte wahrlich nicht mit Ruhm.

Erst als neue Kräfte von der Auswechselbank die Angriffsaktionen beflügelten, nahm das Team mehr Fahrt auf und kam gegen nun wehrlose VfB-ler doch noch zum erwartenden Kantersieg. Nach Andreas Rödels Spurt zur Grundlinie versuchte Cisse einzulochen, was allerdings erst im 2. Anlauf gelang. Nach einer Cisse-Flanke stand Nilgen parat und es klingelte erneut im VfB-Gehäuse. Nun erlosch die Gegenwehr der Gäste und Johannes Lochner schraubte mit einem Freistoß das Ergebnis auf 5:0. Für die nächsten beiden Treffer assistierte Findeiß, der Schneider und Bächer die Kugel auf dem Fuß servierte. Johannes Lochners Einzelleistung sorgte für den dann doch noch standesgemäßen Endstand.

 

Die SG-Elf: Kaufmann, A. Stark, Grießhammer, Schneider (1), Findeiß (1), Kaiser, Bächer (1), Nilgen (1), Zekic (1), Andr. Rödel, Alex Rödel, Johannes Lochner (2), Cisse (1), Elias Lochner.

Torfolge: 15. Min. Zekic 1:0, 20. Min. Findeiß 2:0, 53. Min. Cisse 3:0, 66. Min. Nilgen 4:0, 70. Min. Lochner 5:0, 77. Min. Schneider 6:0, 79. Min. Bächer 7:0, 90. Min. Lochner 8:0.

Schiedsrichter: Steffen Reißmann hatte ein leichtes Amt

Zuschauer: 50

 

29.10.2017 – Wolfgang Söllner