Kreisliga Nord – 11. Spieltag

 

SG Regnitzlosau 1 – SG Ort/Oberweißenbach 1   2:1 (1:1)

 

Gäste-Geschenk an den Tabellenführer

 

Im Spitzenspiel, welches weit hinter den Erwartungen zurück blieb, hatte der favorisierte Tabellenführer am Ende knapp die Nase vorn. Viel Stückwerk mit wenigen klaren Spielzügen hätten eigentlich keinen Sieger dieser zerfahrenen Partie verdient gehabt. Wenn auch der Spitzenreiter etwas mehr Struktur in seine Angriffe einfließen ließ, Bäume konnte auch dieser nicht ausreißen. So konnte der Gast gleich mit seinem ersten gefährlichen Angriff über linke Seite in Führung gehen. Alex Rödel wurde auf die Reise geschickt und Bruder Andreas brauchte völlig freistehend nur noch einzudrücken. Danach strich ein Nilgen-Fernschuss über die Latte. Regnitzlosau kam nun besser ins Spiel, aber große Ballstafetten waren auf beiden Seiten Mangelware. Logischerweise musste eine Standardsituation herhalten, um die Heimelf wieder ins Spiel zu bringen. Mähner setzte die Hereingabe mit einem Kopfball an den Pfosten, bevor ihm der Abpraller vor die Füße viel und er rigoros einnetzte. Der einzige gefährliche Angreifer Fröhlich konnte sich mehrmals gut in Szene setzen, fand aber das Ziel nicht.

Auch im zweiten Abschnitt konnte kein Team sich entscheidend durchsetzen und viele Fouls störten zudem den Spielfluss. Ein fahrlässiges Abwehrverhalten kippte anschließend das Match. Nach einer zu kurzen Kopfball-Abwehr wollte Kaiser im Übereifer klären und traf dabei seinen Gegenspieler im Strafraum, sodass dem Schiri keine andere Wahl blieb, als auf den Punkt zu zeigen. Mähner bedankte sich für das Geschenk mit einer souveränen Verwandlung des Elfers. Als sich wenig später die einheimische Abwehr und Torwart Hofmann gegenseitig behinderten, fand Andreas Rödel völlig freistehend das Tor nicht und vergab den möglichen Treffer zur Resultatsverbesserung. Aber auch der Gastgeber besaß noch eine Chance zum 3:1, blieb jedoch ohne Entscheidungskraft. Nach einem ordentlichen Spielzug der Angereisten stand für Nilgen das Tor zu weit links.

 

Die SG-Mannschaft: Kaufmann, A. Stark, Keil, Lochner, Peetz, Findeiß, Kaiser, Engelhardt, Nilgen. Alex Rödel, Andreas Rödel (1), Bächer, Cisse.

Torfolge: 27. Min. Andreas Rödel 0:1, 38. Min. Mähner 1:1, 65. Min. Mähner 2:1.

Schiedsrichter: Heinz Dieter Jahn (Wunsiedel) machte seine Sache gut

Zuschauer: 130

 

17.09.2017 – Wolfgang Söllner