Kreisliga Nord - 28. Spieltag

 

FC Ort/Oberweißenbach 1 – ASGV Döhlau 1   0:2 (0:1)

 

FCOO findet keinen Zugriff

 

Wer zu spät kommt, den bestraft der Gegner! Dies musste die Heimelf gegen einen zwar auch nicht übermächtigen, doch bissigeren Gegner erfahren. Bereits nach einer knappen Viertelstunde verschätzte sich die Deckungsreihe der Gastgeber nach einer Flanke und schon lag die Macke-Truppe in Rückstand. Die wenigen erfolgsversprechen Angriffe der Platzherren vor der Pause wurden meist eine sicher Beute des gegnerischen Schlussmannes, wenn es überhaupt so weit kam.

Im weiteren Verlauf sahen die nicht nur bezüglich der kalten Witterung frierenden Zuschauer ein höhepunktarmes Match mit wenigen guten Einschussmöglichkeiten. Vor allem die Einheimischen konnten ihr Visier nicht nivellieren und so landeten alle Schussversuche meist in der oberen Etage des gegnerischen Tores. Als Kaufmann einen Sechzehnmeter-Knaller zunächst parierte, danach das Leder aber unglücklich über ihn hinweg über die Linie springt, war die Begegnung dann vollends entschieden und die Gäste schöpften wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt.

 

So traten sie an: P. Kaufmann, R. Grießhammer, M. Kolb, P. Spindler, N. Kaiser, Andr. Rödel, C. Schlegel, T. Nilgen, B. Zekic, P. Müller, F. Rank, Y. Schneider, K. Keil.

Tore: 12. Min. F. Pajger 0:1, 82. Min. C. Wolfrum 0:2.

Schiedsrichter: Sebastian Korzendorfer leitete zu sorglos

Zuschauer: 40

 

05.05.2018 – Wolfgang Söllner