Kreisliga Nord – 17. Spieltag

 

FC Ort/Oberweißenbach 1 – SV Froschbachtal 1   2:0 (1:0)

 

Orter Kerwa-Festung bleibt bestehen

 

Mit einem couragierten Auftritt versuchte Ort/Oberweißenbach die Schmach vom letzten Spieltag in Vergessenheit zu bringen. So mussten auch die leicht favorisierten Frösche erfahren, dass die Trauben zur Orter Kirchweih sehr hoch hängen und das Pflücken lediglich den Platzherren gestattet ist. Bereits nach wenigen Minuten stellten die Kerwa-Burschen die Weichen auf Sieg, als Tim Nilgen eine Hereingabe von Andreas Rödel aus wenigen Metern schnörkellos verwertete. Im weiteren Verlauf verbuchten die Macke-Schützlinge mit großen Einsatzwillen mehrere Einschussmöglichkeiten durch Pascal Spindler, Sebastian Findeiß, Maxi Kolb und Andreas Rödel und eine frühzeitige Entscheidung lag in der Luft. Doch zu fahrig wurden die Chancen vergeben.

Im zweiten Abschnitt diktierten die Gäste das Match, aber die FC-Deckung stand felsenfest und ließ kaum Möglichkeiten für einen geordneten Spielaufbau der Gäste zu. Allerdings kam auch kaum mehr eine Entlastung der einheimischen Abwehrreihe zum Tragen. Trotzdem stellte Nilgen SV-Schlussmann Stumpf aus gut 25 Metern mit dem ersten Torschuss nach der Pause auf die Probe. In der Nachspielzeit deckelte der eingewechselte Patrick Müller den Sieg der Gastgeber, als er an der Strafraumgrenze abzog, das Geschoss zunächst noch abgewehrt wurde, aber zum Zweiten über die Hände des Gäste-Keepers ins Netz gleitete. Damit halten die Kirchspitz-Kicker die Unbesiegbarkeit zur Orter Kirchweih auch im 10. Jahr aufrecht.

 

Die Kärwa-Burschen: P. Kaufmann, A. Stark, Y. Schneider, P. Spindler, N. Kaiser, Andy Rödel, T. Nilgen (1), C. Schlegel, M. Kolb, Alex Rödel, S. Findeiß, K. Keil, P. Müller (1), F. Rank.

Torfolge: 11. Min. T. Nilgen 1:0, 90. Min. P. Müller 2:0.

Schiedsrichter: Michael Löffler (Neustadt/Coburg) leitete fehlerfrei

Zuschauer: 70

 

20.10.2018 – Wolfgang Söllner