Kreisliga Nord – 29. Spieltag

 

FC Wüstenselbitz 1 – FC Ort/Oberweißenbach 1   1:3 (1:1)

 

Gelbschwarz meint es gut mit den Gästen

 

Beim Ortsrivalen-Derby hätte dem FCW ein Pünktchen gereicht, um den Klassenerhalt einzutüten. Doch die Ergebnisse der im Nacken sitzenden Abstiegskandidaten spielten der Heimelf in die Karten, sodass diese beruhigt in das Saison-Abschlussspiel gehen kann. Während der Gast mit einer Anfangs-Überlegenheit begann, agierte Wüstenselbitz sehr nervös und verhalf dem FCOO mit einem Eigentor zur Führung, als Patrick Müller von der linken Seite aus mit einem Nachschuss auf das Tor zog und Hafenrichter das Leder ins eigene Netz drückte. Wenig später wollte Müller Torhüter Seuß überlupfen, doch der brachte seine gesamte Körpergröße ins Spiel und pflückte das Spielgerät herunter. Aber dies gab der Macke-Elf kein Selbstvertrauen. Sie verlor im Mittelfeld von nun an Zugriff auf das Match und ließ immer mehr Torabschlüsse der Gastgeber zu, welche meist nicht lange herum fackelten. So egalisierte L. Fischer bereits nach einer Viertelstunde für die Einheimischen aus fast 30 Metern Torentfernung. Weitere Abschlüsse verfehlten allerdings Gäste-Gehäuse.

Nach dem Kabinengang fassten die Männer vom Kirchspitz wieder etwas mehr Fuß und diktierten das Match weitgehenst, sodass die Platzherren in Strafraumnähe meist mit ihrem Latein am Ende waren. Als Schneider eine Strafstoß-Flanke mit dem Kopf verwertete, wurde das Unterfangen für die Zuber-Elf nicht leichter, denn zu ungestüm und ohne jegliche Ordnung wurde versucht, das Kaufmänn‘sche Tor zu gefährden. Einen Fernschuss von Kolditz bugsierte der FCOO-Hüter über das Torgebälk. Als dann Kaiser einen Freistoß in den Strafraum servierte und Tormann Seuß am Leder vorbei segelte, brachte es D. Siemon fertig, den Ball erneut in die eigenen Maschen zu befördern. Das letzte Aufbäumen der Einheimischen machte Kaufmann zunichte, der eine Fischer-Granate aus 16 Metern parierte.

 

Der Sieger: Patrick Kaufmann, Robert Grießhammer, Florian Rank, Pascal Spindler, Yannick Schneider (1), Andreas Rödel, Benny Zekic, Patrick Müller, Sebastian Findeiß, Tim Nilgen, Nico Kaiser, Alex Rödel.

Tore: 5. Min. Hafenrichter (ET) 0:1, 16. Min. L. Fischer (1:1), 55. Min. Y. Schneider 1:2, 66. Min. D. Siemon (ET) 1:3.

Schiedsrichter: Jan Winterstein war bester Mann auf dem Platz

Zuschauer: 130

 

12.05.2019 – Wolfgang Söllner