Kreisliga Nord – 27. Spieltag

 

FC Wiesla Hof 1 – FC Ort/Oberweißenbach 1   2:3 (2:2)

 

Ein Fehlpass-Festival „par excellence“

 

Eigentlich begann das Match beim Abstiegs-Kandidaten recht verheißungsvoll, denn die Macke-Elf übernahm sofort die Initiative und Patrick Müller hatte nach einer Andreas Rödel Flanke bereits in der 2. Spielminute das 0:1 auf dem Fuß, doch der heimische Keeper lenkte zur Ecke. Doch wenig später sorgte die Gäste-Abwehr für Ernüchterung. Reihenweise spazierten die gastgebenden Angreifer durch die (Abwehr)-Reihe der Frankenwälder, welche geradezu eine einladende Gasse zum Erfolg für Wiesla bildete. Doch erst mit uneigennütziger Nachhilfe der Gäste kam Hof zur ersten Möglichkeit, als Kaiser einen Patzer von Hüter Kaufmann bereinigen wollte und Nick Hohenberger zu Fall brachte. Patrick Kaufmann tauchte in die richtige Ecke und parierte den Strafstoß. Als Spindler nach einer Ecke mit aufrückte, nutzte er seine Freiheiten und drückte das Leder zur Führung über die Linie. Danach startete David Grzenia mit einem Solo aus der eigenen und Niemand fühte sich für ihn zuständig. So bedankte dieser sich mit dem Ausgleichstreffer. Als erneut keine Zuordnung im Deckungs-Verbund der Angereisten stattfand, nutzte die David Grzenia zum 2:1. Erst ein Patzer von Keeper Benjamin Weiler verhalf dem FCOO zum schmeichelhaften Ausgleich, als er Tim Nilgen bediente und dieser nur noch einzuschieben brauchte.

Eigentlich verdiente die zweite Hälfte nur noch mit einem Tuch des Schweigens abgedeckt zu werden. Was beide Teams nun fabrizierten, war selbst von einem Kreisklassen-Niveau weit entfernt und die Begegnung hatte keinen Gewinner verdient. Nach einem Findeiß-Patzer war Denis Fischer zur Stelle, aber auch der Gäste-Schlussmann war auf dem Posten. Wiesla öffnete nun seine Abwehr und dem Gast eröffneten sich ständig Freiräume, um nachzulegen. Doch vor allem Andreas Rödel fand im Überzahlspiel viel zu selten einen Mitspieler, um das Match zu entscheiden zu können. Zudem scheiterte er selbst am gegnerischen Keeper. So verhalf eine Standard-Situation dem FCOO zum Sieg, als Maxi Kolb einen Andy Rödel-Ecke mit dem Kopf auf das Tor zirkelte und TW Weiler das Spielgerät nicht zu fassen bekam. So blieb es beim schmeichelhaften Erfolg, der allerdings glücklich zustande kam.

 

Der FCOO spielte mit: Patrick Kaufmann, Robert Grießhammer, Maxi Kolb (1), Pascal Spindler (1), Nico Kaiser, Andreas Rödel, Christoph Schlegel, Benny Zekic, Patrick Müller, Alex Rödel, Sebastian Findeiß, Tim Nilgen, Marcel Macke.

Tore: 12. Min. P. Spindler 0:1, 19. Min. D. Grzenia 1:1, 31. Min. N. Hohenberger 2:1, 45. Min. T. Nilgen 2:2, 69. Min. Maxi Kolb 2:3.

Schiedsrichter: Jan Winterstein war bester Mann auf dem Platz

Zuschauer: 60

 

03.05.2019 – Wolfgang Söllner