Kreisliga Nord – 10. Spieltag

 

FC Ort/Oberweißenbach 1 – FC Trogen 1   0:0

 

Heimelf verpasst die Überraschung

 

Der Bezirksliga-Absteiger blieb in Ort vieles schuldig, und hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn die Heimelf die Punkte abkassiert hätte. Der FC Trogen erarbeitete sich anfangs einige Feldvorteile, ohne jedoch große Durchschlagskraft erzeugen zu können. So blieben Strafraumszenen lange Mangelware, da die Gäste lediglich mit einem Distanzschuss von Y. Gahn, den Heim-Keeper Patrick Kaufmann unschädlich machte glänzten und Alex Rödel’s Abschlüsse bei den Hausherren zweimal von der gegnerischen Verteidigung abgeblockt wurde. Erst kurz vor dem Seitenwechsel konnte Mulzer mit einem Kopfball den Hüter der Gastgeber erneut prüfen.

Der Aufstiegsaspirant blieb auch in Hälfte Zwei vieles schuldig und zeigte wenig Eiunfallsreichtum, wie man es von einem Spitzenteam eigentlich erwarten könnte. Wäre die Macke-Elf bis dorthin etwas engagierter zu Werke gegangen, hätte ihnen drei Punkte auf der Habenseite gut getan, denn erst nach einer Stunde hatten die Mannen vom Kirchspitz ihren Respekt abgelegt und Nilgen traf das Außennetz. Als ihn Alex Rödel die Kugel maßgerecht servierte, hatte er die Führung mit einer 100%-igen auf dem Schlappen, donnerte das Leder aber über den Kasten, anstatt überlegt zu vollenden. Alex Rödel eiferte ihm wenig später nach und ließ Torwart Rupprecht mit dem Fuß eine Abwehrmöglichkeit, als er alleine auf diesem zu steuerte. So entführte Trogen einen schmeichelhaften Punkt, da auch Y. Gahn kurz vor Spielschluss am heimischen Hüter Kaufmann nochmals seinen Meister fand.

 

Die Heimelf spielte mit: P. Kaufmann, F. Rank, A. Stark, Y. Schneider, J. Lochner, T. Nilgen, K. Keil, B. Zekic, C. Schlegel, M. Kolb, Alex Rödel, P. Müller, M. Goller.

Schiedsrichter: Philip Hohberger (Selbitz) war bester Mann auf dem Platz

Zuschauer: 70

 

09.08.2018 – Wolfgang Söllner