Kreisliga Nord – 15. Spieltag

 

TuS Schauenstein 1 – FC Ort/Oberweißenbach 1   1:1 (1:0)

 

Bächer’s Lichtblick bringt den Teilerfolg

 

Auch diesmal konnte Coach Frank Macke nicht aus dem Vollen schöpfen und musste einige Ausfälle in Kauf nehmen. Schauenstein kam aufgeweckter aus der Kabine und belohnte sich bereits nach wenigen Minuten mit dem Führungstreffer. Elbl donnerte eine Wunderlich-Hereingabe mit einem Aufsetzer direkt und schnörkellos in das Kaufmann’sche Gehäuse. Während die Heimelf versuchte nachzulegen, waren die Gäste zunächst nicht imstande, ihre Angreifer mit brauchbaren Material zu füttern. Erst nach einer halben Stunde gelang es Nilgen ins gegnerische Hoheitsgebiet einzudringen, aber der TuS-Keeper parierte den unplatzierten Schuss. Wenig später segelte Müllers Geschoss über den Querbalken, wobei der besser postierte Zekic nicht mit einbezogen wurde. Aber auch der einheimische Saalfrank konnte frei vor FC-Schlussmann Kaufmann nicht vollenden.

Auch im zweiten Abschnitt bot die niveaulose Partie viele Zufallsprodukte und wenig Kreisligatauglichen Fußball. Da auch der Gastgeber keine Bäume ausriss und mehr darauf aus war, das Ergebnis zu verwalten, versuchten die Gäste ab und zu kleine Nadelstiche in Richtung Schauensteiner Hütte zu setzen, allerdings blieben diese nicht von Erfolg gekrönt. Bis der eingewechselte Bächer einen Lichtblick erhaschte und im Strafraum drei Gegner alt aussehen ließ, um danach gegen die Laufrichtung einzulochen. Nun wollten auch die Macke-Jungs mehr, denn ein Sieg bei einem durchschnittlichen Spielpartner schien nicht unmöglich zu sein. Der war allerdings keinem Team mehr vergönnt, denn zu unkonzentriert wurden die finalen Anspiele liegen gelassen.

Die Mannschaftsaufstellung: P. Kaufmann, F. Rank, A. Stark, J. Lochner, P. Spindler, T. Nilgen, P. Müller, B. Zekic, Alex Rödel, S. Findeiß, N. Kaiser. P. Bächer (1).

Tore: 6. Min. F. Elbl 1:0, 73. Min. P. Bächer 1:1.

Schiedsrichter: Andreas Wagner leitete ohne Probleme.

Zuschauer: 70

 

07.10.2018 – Wolfgang Söllner