2. Vorbereitungsspiel

ASC Boxdorf - FC Ort/Oberweißenbach   3:2 (1:0)

Knappe Niederlage im zweiten Vorbereitungsspiel

 

Zum zweiten Vorbereitungsspiel nach der Winterpause nahmen die Orter eine lange Reise mit dem von der Firma „Zuleeg“ gesponserten Bus auf sich und besuchten den ASC Boxdorf im Raum Nürnberg. Anlass dieses Freundschaftsspiels war unser „Jogi“ Lang. Seit dieser Saison besitzt Jogi ein Zweitspielrecht und kann somit für den ASC auf Punktejagd gehen, wenn er nicht in der Heimat verweilt und den FCO mit seinen Toren unterstützt.

 

Bei herrlichem Wetter mit Sonnenschein und über 10 °C fanden die Angereisen einen gut bespielbaren Rasenplatz vor. Was im Frankenwald als Hauptplatz abgestempelt wird, ist hier „nur“ der Trainingsplatz. Ein Vorbereitungsspiel nach dem Winter auf Rasen, ist für die Frankenwälder eine gern gesehene Abwechslung von den Trainingseinheiten bzw. Spielen auf den Hartplätzen im Umland.

Der ASC startete besser in die Partie und konnte nach zehn Minuten schon zwei Torchancen verzeichnen. Zunächst landete eine scharf getretene Ecke am Querbalken des Orter Tores, ehe sich Sebastian Schott – wie Jogi ein zugezogener Frankenwälder in Boxdorf - den Ball 25m zentral zum Freistoß zurechtlegte. Schotts Freistöße sind über die Hofer Grenzen hinaus bekannt, doch der aufmerksame Gästekeeper Zeitler hatte mit diesem Versuch keine Probleme. Danach flachte das Spiel mehr und mehr ab und es entwickelte sich ein wahres Mittelfeldgeplänkel mit viel Stückwerk. Der Berichterstatter konnte sich somit voll und ganz dem „Galgenmännchenspiel“ mit der mitgereisten Spielertochter widmen. Fünf Minuten vor der Halbzeit dann ein schwerwiegender Fehler von TW Zeitler. Seinen Pass ins Zentrum vor dem eigenen Strafraum konnte der gastgebende Stürmer Simon Medl abfangen und mit einem flachen Linksschuss das 1:0 für den ASC Boxdorf erzielen.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich ereignislos wie die erste Hälfte endete. So dauerte es zwanzig Minuten, ehe Boxdorf die erste nennenswerte Offensivaktion hatte. Nach einem schnellen Einwurf auf der linken Außenbahn setzte sich Daniel Cepa gegen Bernd Goller durch und drang in den Strafraum ein. Cepas flache Hereingabe vollendete Jogi Lang in bester Stürmermanier zum 2:0 gegen seinen Stammverein. Nur wenige Zeigerumdrehungen später landete der Ball nach einer Flanke von Kapitän Johannes Lochner am Strafraumrand vor den Füßen des Orter Stürmers Tim Nilgen. Dieser fackelte nicht lange und verwertete die unverhoffte Vorlage mit einem strammen Schuss ins rechte Eck zum 1:2 Anschlusstreffer. Wiederum nur wenige Minuten später spielte Lochner Thomas Sachs schön auf der rechten Seite frei. Sachs´ Flanke in Richtung Neuzugang Marco Gruber sah vielversprechend aus, doch Gruber wurde unfair vom Boxdorfer Verteidiger gestört, so dass Schiri Szeiler auf den Punkt zeigte. Nilgen ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 2:2 Ausgleich. Als sich die Spieler, Fans und Mitgereisten bereits mit einem freundschaftlichen Unentschieden abgefunden hatten, traf Lochner bei einem Befreiungsschlag einen Boxdorfer unabsichtlich mit der Hand im Gesicht und der Schiedsrichter zeigte wiederum auf den Punkt. Diesmal verwandelte Pöllmann für die Heimmannschaft sicher aus elf Metern zum 3:2 Endstand.

Zwar mussten die Orter eine knappe Niederlage hinnehmen, aber die Rahmenbedingungen in Boxdorf ließen ein vernünftiges Vorbereitungsspiel zu und die Mannschaft hatte Spaß am Spiel, sowie auch danach zum Umtrunk und Pizza-Essen im Boxdorfer Sportheim. Zwei Spieler entschieden sich kurzum den Abend in Nürnberg mit den Freunden des ASC Boxdorf zu verbringen.

 

In Boxdorf liefen für den FCO auf: Zeitler, Hofmann, Lochner, Peetz, Rank, Goller, Nilgen, Müller, Sachs, Kaufmann, Gruber, Wauer, Birke, Kolb.

Schiri: Horst Szeiler – hatte mit dem fairen Freundschaftsspiel keine Probleme

Torfolge: 41. Min. Medl 1:0, 67. Min. Lang 0:2, 70. Min. Nilgen 1:2, 80. Min. Nilgen 2:2 (Elfmeter), 87. Min. Pöllmann 3:2 (Elfmeter).

Zuschauer: 30

 

17.02.2020 - Pierre Bächer