A-Klasse West 2  - 19. Spieltag

FC Ort 2 - FC Wüstenselbitz 3   5:1 (2:1)

Vom Rückstand unbeeindruckt!


In einem interessanten Derbyspiel der Tabellennachbarn hatte sich der FC Ort viel vorgenommen. Auf der einen Seite wollten man die Gelbschwarzen mit einem Sieg auf auf Distanz halten und zudem den Anschluss zu Platz 4 und 3 halten. Hochmotiviert kamen die Zebras aus der Kabine und bereits nach 30 Minuten hätte man leicht mit 4:0 in Führung liegen müssen, aber Sadic und Leupoldt A. gingen mit ihren Chancen zu leichtsinnig um, bzw. es klärte der FCW-Torwart Trebes. Und so kam es, wie es kommen musste, mit der 1. Chance im Spiel gingen die Gäste nach einer Freistoßflanke mit tatkräftiger Unterstützung von Schluss-mann Kaufmann mit 0:1 in Führung. Doch die Orter zeigten sich unbeeindruckt und spielten weiter munter nach vorne. Sie wurden auch in der in der 38. Minute mit dem Ausgleich durch A. Leupoldt mit einem Flachschuss ins lange Eck belohnt. Kurz vor der Halbzeit nahm sich dann Beck ein Herz, sprintete mit einem Solo über den halben Platz, um nach einem Doppelpass mit Sadic noch vor der Halbzeit die verdiente Führung für die Heimelf bejubelt zu können.

Auch nach dem Seitenwechsel machten die Orter da weiter wo sie vor dem Kabinengang aufgehört hatten. Nach A. Leupoldt's 3:1 war die Gegenwehr des Nachbarn entgültig gebrochen. Nun ließ man Ball und Gegner laufen und Hofmann erzielte noch die Treffer vier und fünf. Danach schalteten die Gastgeber einen Gang zurück und verwalteten diesen Vorsprung bis zum Spielende. Hervorzuheben sind Beck und Sabani aus einer spielfreudigen Orter Truppe.


Der FC Ort spielte mit: Kaufmann, D. Harich, Wauer, Hofmann (2), Beck (1), Heinold, Pa. Bächer, Kronthaler, A. Leupoldt (2), Sabani, Sadic, R. Leupoldt, Floegel, Kießling.

Für den FCW traten an: Trebes, Schöpf, Schulz, Bleistein, Kretzschmar, Schirmer, Brendel, Scholz (1), M. Wolfrum, Höllrich, Baumann, Moretzki, Schleicher.

Torfolge: 33 Min. Scholz 0:1, 38. Min. A. Leupoldt 1:1, 42. Min. Beck 2:1, 53. Min. A. Leupoldt 3:1, 59. Min. Hofmann 4:1, 63. Min. Hofmann 5:1. 

Zuschauer: 25

Schiedsrichter: Kircioglu leitete das überausfaire Derby sehr ordentlich


12.04.2015 - Andreas Hofmann