Kreisklasse West – 26. Spieltag

 

SG Ort/Oberweißenbach 2 – FC Döbraberg 1   1:1 (1:0)

 

Einen Punkt erzittert

 

Gegen einen Mit-Abstiegsaspiranten schaffte es die Heimelf wieder nicht, einen Vorsprung über die Zeit zu retten. In einem glanzlosen Match hatten die Männer um Marco Krapp ihren Gegner 80 Minuten im Griff und diktierten über weite Strecken die Begegnung. Rank und Krapp lenkten das Spiel aus einer sicher stehenden Defensiv-Abteilung heraus, ohne jedoch die Mitspieler in verwertbare Schusspositionen bringen zu können. Wauer und Hofmann war es vorbehalten, die einzigen Möglichkeiten für die SG kreieren zu dürfen, doch das Zielobjekt ließ sich nicht verschieben. Als jedoch Sachs noch vor der Pause auf die Reise geschickt wurde und mit einem Heber Torwart Trettin überwand, nahmen die Platzherren die Führung mit in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel freuten sich die Gastgeber zu früh, denn Rast stand beim vermeintlichen 2:0 nach Krapp-Freistoß in der verbotenen Zone. Im weiteren Verlauf plätscherte das Spiel höhepunktarm dahin und keinem Team gelang es, brauchbare Produkte herzustellen. Erst als sich bei der Spielgemeinschaft der obligatorische Kräfte-Einbruch zeigte, bekamen die Gäste in den letzten 10 Minuten Oberwasser und ein Gegentreffer war nur eine Frage der Zeit. Allerdings stocherten die FC-Akteure lange am Leder herum, ehe Leuthel, der vorher gleich zweimalversiebte, den vorhersehbaren Ausgleich markierte. Am Ende musste die SG OO froh sein, den einen Punkt erzittert zu haben.

 

Für die SG-Zweite traten an: David Kießling, Bernd Goller, Kevin Speck, Christoph Rast, Dominik Hofmann, Nico Wauer, Marco Krapp, Thomas Sachs, Florian Rank, Hannes Peetz, Sebastian Söllner, Andreas Leupoldt.

Tore: 40. Min. Sachs 1:0, 87. Min. Leuthel 1:1.

Schiedsrichter: Stergios Mutakidis pfiff ordentlich

Zuschauer: 30

 

21.04.2018 – Wolfgang Söllner