Kreisklasse West – 5. Spieltag

 

TSV Ba Steben 1 – SG Ort/Oberweißenbach 2   1:1 (1:0)

 

Mit geschlossener Mannschaftsleistung Punkt ergattert

 

Nach drei Niederlagen in Folge wollte die SG beim Abstiegskonkurrenten in Bad Steben zurück in die Spur finden. Zahlreiche Verletzte und Urlauber sorgten dafür, dass lediglich mit 12 Spielern angetreten werden konnte und einige somit zum ersten Saisonspiel kamen. Die Heimelf erarbeitete sich von Anfang an mehr Ballbesitz, doch die ersten Möglichkeiten zum Torferfolg besaßen die Gäste. Als die Krapp-Truppe etwas besser ins Match kam, folgte die kalte Dusche. Ein gastgebender Akteur setzte an der Seitenlinie zum Solo an, ließ drei Gegenspieler aussteigen und passte von der Grundlinie in die Mitte, wo Woelfel nur noch einzuschieben brauchte. In Folgezeit vergaben beide Teams mehrere Großchancen. Torwart Kießling, welcher den erkrankten Zeitler vertrat, konnte sich dabei mehrmals auszeichnen.

In der 2. Halbzeit stand die von Libero Schürer organisierte Abwehr wesentlich sicherer und Bad Steben kam nur noch durch Standards zu Torgelegenheiten, während die Angereisten mit Kontern gefährlich blieben. Eine davon nutzte Wölfel, als er die komplette Hintermannschaft austanzte und zum verdienten Ausgleich einlochte. Nur wenig später hätte er zum Held der Begegnung werden können, nachdem er von Rast exzellent freigespielt wurde, aber aus fünf Metern kläglich vergab. In der Schlussphase häuften sich die Fouls, sodass kein Spielfluss mehr aufkam. Der Rehauer Schiri Eugen Schäfer zeigte eine sehr gute Leistung, hatte die Partie auch in einer hitzigen Phase völlig unter Kontrolle und beendete das Spiel mit einem leistungsgerechten Remis.

 

Die SG-Elf: Kießling, Schürer, S. Lang, M. Weiss, D. Hofmann, Wauer, Sachs, Krapp, Rast, P. Bächer, Wölfel (1), Söllner.

Tore: 8. Min. Woelfel, 71. Min. Wölfel 1:1.

Schiedsrichter: Eugen Schäfer (Rehau) leitete souverän.

Zuschauer: 50

 

13.08.2017 – Thomas Sachs