Kreisklasse Frankenwald – 16. Spieltag

 

FSV Naila 1 – FC Ort/Oberweißenbach 2   7:2 (2:2)

 

Eine gute Halbzeit reicht nicht aus

 

Zum Rückrundenauftakt reisten die Orter bei sommerlichen Temperaturen nach Naila und fanden einen Platz vor, der schon längere Zeit keinen Mäher mehr gesehen hatte. Die Anfangsminuten gehörte den Gästen, wobei der letzte Pass meist zu ungenau war, um wirklich für Torgefahr zu sorgen. Gerade als Naila seinen Ballbesitz erhöhte, erzielten die Orter die Führung. Der Ball wurde an der eigenen Torauslinie von Hofmann erobert und über eine Ballstafette durch Rödel, Sachs und Schlegel fand man sich 5 Sekunden später im gegnerischen Strafraum wieder, wo letztgenannter eiskalt vollstreckte. Auch in der Folgezeit blieben die FC-ler offensiv gefährlich, in der Defensive waren die langen Bälle der FSV-ler allesamt eine sichere Beute des mitspielenden Keepers Kießling. So benötigt die Einheimischen für den Torerfolg die Unterstützung der Orter. Eine ungefährliche Flanke bekam Hofmann bei tiefstehender Sonne unglücklich an den Rücken und servierte mustergültig für den Nailaer Angreifer. Der Führungstreffer für die Köcherelf resultierte aus einem Eigentor, als Grießhammer eine Flanke ins eigene Netz klärte. Die Orter zeigten sich davon unbeeindruckt und kamen durch Rödel noch vor dem Pausenpfiff zum Ausgleich. Weitere Chancen durch einen Schlegel-Freistoß und Wauer per Kopf nach einer Ecke blieben ungenutzt.

Die zweite Halbzeit begann mit einer kalten Dusche. Während vorne Sachs einen Freistoß von Schlegel im 5-Meter-Raum nur um Haaresbreite verpasste, konnte die Heimmannschaft mir ihren ersten Angriff die erneute Führung erzielen. Die Orter ließen nicht locker und hatten durch Macke und Rödel mehrmals den Ausgleich auf dem Fuß. Statt diesem erzielte aber Naila das 4:2 nach einer feinen Einzelleistung. Nun mussten die Angereisten der ersten Halbzeit Tribut zollen. Zwar wurde offensiv nochmal alles versucht, diese eröffnete dem Gegner aber Raum für Konter, welche konsequent zu Ende gespielt wurden. So schraubte Naila das Ergebnis noch auf 7:2 hoch. Wie schon so oft in dieser Saison zeigten sich die FC-ler gegen Mannschaften aus dem vorderen Tabellenfeld in der ersten Halbzeit mindestens ebenwürdig, holten sich aber aufgrund von Kräfte- und Konzentrationsdefiziten wieder eine Packung ab.

 

Die Zweite: D. Kießling, M. Macke, K. Speck, R. Grießhammer, D. Hofmann, N. Wauer, T. Sachs, A. Caruso, C. Rast, C. Schlegel (1), Andy Rödel (1), S. Söllner.

Torfolge: 8. Min. C. Schlegel 0:1, 20. Min. P. Busch 1:1, 25. Min. R. Grießhammer (ET) 2:1, 44. Min. Andy Rödel 2:2, 47. Min. F. Saalfrank 3:2, 68. Min. P. Busch 4:2, 76./80. Min. O. Manneh 5:2/6:2, 83. Min. H. Islamovic 7:2.

Schiedsrichter: Vetener Özdemir

Zuschauer: 30

 

15.10.2018 – Thomas Sachs